Supervision

Themen einer Supervision können sein:

Haben Sie Klient*innen, die in ihrem therapeutischen Prozess mit sexuellen Thematiken in Berührung kommen und Sie wissen nicht genau, wie Sie damit umgehen sollen?

Haben Sie Fragen, wie Sie mit sexuellen Fantasien, sexuellen Praktiken oder sexuellen Störungen Ihrer Klient*innen therapeutisch arbeiten können?

Möchten Sie sich selbst reflektieren, was die sexuellen Themen Ihrer Klient*innen in Ihnen auslösen? Wie Sie mit Ihren eigenen Grenzen in diesem Bereich einen kompetenten Umgang finden können?

Suchen Sie nach Möglichkeiten, die sexuellen Themen Ihrer Klient*innen in den therapeutischen Prozess zu integrieren, um diese für die Entwicklung Ihrer Klient*innen sinnvoll nutzen zu können.

Möchten Sie mit einer fachkundigen Person lernen, über sexuelle Themen die Ihnen vielleicht fremd sind oder die Sie in emotionale Engpässe treiben, zu sprechen?

Dann rufen Sie mich an und vereinbaren einen Termin für eine Supervisionssitzung, online oder vor Ort.

Supervision für Therapeut*innen mit Beziehungsdynamischem Ansatz

Supervisions-Gruppen und Intervisions-Gruppen unterstützen nicht nur dabei, eigene blinde Flecken aufzudecken, sich selbst in Beziehung zu den Klient*innen zu reflektieren, neue Aspekte in Therapieprozessen zu beleuchten und Inspiration für die Therapieverläufe zu bekommen, sie bieten auch einen Raum für kollegialen Austausch und Vernetzung. In diesem Sinne möchte ich Supervisionstermine anbieten, um Fälle zu bearbeiten und um untereinander in Kontakt zu bleiben.

Die neuen Supervisionstermine für das zweite Halbjahr 2021 stehen fest. Im zweiten Halbjahr wird es zwei Supervisionstage geben. Bei der Anzahl der Teilnehmer*innen und der Anzahl der Fälle, braucht es, wie sich im ersten Halbjahr gezeigt hat, mehr zeitlichen Spielraum, um die Fälle auch psychodramatisch oder in Aufstellungssequenzen zu beleuchten.
Die Termine gehen jeweils von 10:00h bis 18:00h, mit einer Mittagspause von 1,5 Stunden. Ein Supervisionstag kostet 70 Euro, die Teilnehmer*innenzahl ist auf 7 Personen begrenzt.

Die neuen Termine sind:

  • Samstag 25. September 2021
  • Samstag 27. November 2021

Wenn du sexual- und paartherapeutisch arbeitest und Interesse hast dabei zu sein, dann schreibe mir bitte eine Mail für welche Termine ich dich verbindlich vormerken soll.

Supervision eignet sich Therapeutinnen und Therapeuten, sowie für alle Personen, die in Ihrem Arbeitsfeld mit sexuellen Themen in Berührung kommen und sich dabei fachkundige Unterstützung und Reflektion wünschen.

Sexuelle Themen im therapeutischen Prozess aufzugreifen und mit ihnen zu arbeiten, birgt ein hohes Potenzial an Entwicklungsmöglichkeiten auf beiden Seiten- der Seite der Klient*innen und der Seite der Therapeut*innen oder Pädagog*innen.

Auf der Seite der Therapeut*innen/Pädagog*innen ist dabei ein hohes Maß an Selbstreflektion und Kenntnisse, der eigenen sexuellen Tabuzonen und Schattenthemen wichtig.

In vielen therapeutischen Aus- und Weiterbildungen wird Sexualität nur als ein kleiner Bereich abgehandelt. Therapeut*innen und Pädagog*innen können sich überfordert, hilflos und inkompetent fühlen, wenn Sie in Sitzungen oder Ihrem Arbeitsalltag, von Ihren Klient*innen mit sexuellen Themen konfrontiert werden.

Supervision kann helfen, die eigenen Grenzen im Gespräch über Sexualität zu erweitern und dabei den Spiegel, der durch die Arbeit mit sexuellen Themen vorgehalten wird, konstruktiv zu nutzen.

Seit 2006 arbeite ich als Sexual- & Paartherapeutin. Ich habe das Institut für Beziehungsdynamik in Berlin Schöneberg gegründet, von dem ich mich 2020 gelöst habe, um in eigener Praxis zu arbeiten.

Von 2012 bis 2020 habe ich Menschen im Ansatz der Beziehungsdynamischen Sexualtherapie fortgebildet und im Rahmen der Fortbildung supervidiert.

Diese Arbeit mache ich nicht nur sehr gerne, weil sie auf einer kollegialen Ebene stattfindet, ich habe auch den hilfreichen Effekt kennengelernt, wenn Supervisand*innen von meinen Erfahrungen als Sexualtherapeutin, Fortbildungs- und Gruppenleiterin profitieren konnten.

60 Minuten – 100 Euro online, oder vor Ort.